Keine alten Zöpfe

Mit diesen Zöpfen verdrehen Sie in der sonnigen Festival-Saison allen den Kopf...

Keine alten Zöpfe

Der Zopf ist zurück. Und wie! Ob ordentlich mit Mittelscheitel, zerzaust oder zur Krone geflochten – bei uns dreht sich alles um diese lässig-luftigen Styles. Denn niemand hat wirklich Zeit für problematisches Dritter-Festival-Tag-Haar. 

Zöpfe, vom Winde verweht. 
Genau. Das Ziel ist es, immer makellos auszusehen, ohne dabei den Eindruck nach zu viel Arbeit zu erwecken. Und deshalb finden wir, ist es Zeit für einen gepflegt unordentlichen Zopf.  

Die Schritte: 

  1. Als erstes ziehen Sie einen tiefen Seitenscheitel und teilen die Haare in zwei Partien. Dann teilen Sie jede Partie ebenfalls in zwei Teile – somit haben Sie nun insgesamt vier Haarpartien abgeteilt. 
  2. Beginnen Sie mit der Partie ganz links. Führen Sie diese Strähne unter der zweiten durch und legen Sie sie dann über die dritte (vermutlich verstehen Sie jetzt schon, wie es weitergeht), einfach so, als würden Sie einen Korb flechten. Verfahren Sie mit dem Rest der Strähnen genauso, bis Ihre Haare komplett geflochten sind und verknoten Sie das Ende mit einem Haargummi. 
  3. Nun lockern Sie den Zopf ein bisschen und ziehen die Strähnen vorsichtig auseinander – schon haben Sie einen Instagram-würdgen "Ich bin gerade so aufgewacht"-Look. 

Dazu passt: Ein seidiges Slipdress, auffälliger Schmuck – allerdings nicht zu klobig – und Ankle Boots. Unverzichtbare Utensilien transportieren Sie am besten in einem nudefarbenen Lederrrucksack. 

DER COOLE MITTELZOPF 
Der Einhorn-Zopf (der Begriff stammt nicht von uns) ist züruck. Diesen dick geflochtenen Zopf sieht man momentan auf allen Laufstegen von London bis Mailand. Und Sie können mit diesem Look gleich zum nächsten Festival auf Ihrer Liste spazieren. 

Die Schritte:  

  1. Scheiteln Sie Ihr Haar (geht am besten mit frisch gewaschenen Haaren) und fangen Sie an zu flechten. 
  2. Verknoten Sie das Ende mit einem transparenten Haargummi. 
  3. Verteilen Sie etwas Schaumfestiger in den Seiten – das gibt zusätzliches Volumen. Und schon sind Sie fertig! 

Dazu passt: Ein Spitzentop, zerrissene Jeans und ein bestickter Kimono komplettieren den Bohemian-Look. Und mit einem Paar lässigen Fransenboots navigieren Sie spielend um alle Matschpfützen herum.

HAUTE ZOPF-COUTURE 
Dieser Zopf hat viele Namen, wie zum Beispiel Kronenzopf oder holländischer Zopf. Aber wichtig ist, dass dieses Flechtwerk das absolute Must-Have für jeden weiblichen Festivalbesucher ist. Und es ist viel einfacher als Sie denken. 

So wird's gemacht: 

  1. Scheiteln Sie Ihr Haar in der Mitte und teilen Sie es in zwei Partien auf.  
  2. Beginnen Sie an einer Seite im Genick. Teilen Sie eine Partie in drei Strähnen.  
  3. Nun fangen Sie an, diese Seite zu flechten. Arbeiten Sie um den Kopf herum, bis Sie dort ankommen, wo Sie angefangen haben. Ein paar heraushängende Strähnen sind gewollt. 
  4. Befestigen Sie die Enden, indem Sie sie unter den Zopf legen und mit Haarnadeln befestigen.  
  5. Und bitte nicht den Blumenkranz vergessen! 

Dazu passt: Machen Sie's doch einfach wie die Stilikonen der 1970er-Jahre und tragen Sie Wildleder-Weste mit Fransen über einem weit fließenden Camisole und einem gestreiften Hosenrock. Toll dazu sind Plateau-Sandalen.